Geringfügig längere Lieferzeiten infolge des Feiertags und einer erhöhten Auftragslage.
Versandkostenfrei ab 99 €2 | 30 Tage Rückgaberecht6 | Kauf auf Rechnung

Ooni Karu 16 Pizzaofen: Alle Features & die richtige Befeuerung

 

Dürfen wir vorstellen? Der brandneue Karu 16 Pizzaofen ist das neue Flaggschiff aus dem Hause Ooni und bietet dir viele neue Features, die du so noch nicht kanntest - u.a. die ViewFlame-Technologie und das integrierte Digitalthermometer. In diesem Blogbeitrag wollen wir dir einmal alle Features des Karu 16 zeigen. Falls du mit dem Gedanken spielst dir diesen tollen Ofen anzuschaffen oder du ihn vielleicht schon dein Eigen nennen kannst, findest du hier Tipps für die Befeuerung deines Pizzaofens.

 


Die Features


ViewFlame-Technologie

Erstmals ermöglicht es Ooni mit der ViewFlame-Technologie, dass du auch bei geschlossener Ofentür den Kompletten Backraum einsehen kannst. Durch die fast vollständig aus Glas gefertigte Tür bleibt die Hitze im Ofen, während du stehts einen perfekten Blick in den Karu 16 hast.


Verbesserte Ofentür

Neben der ViewFlame-Technologie bietet die neuartige Ofentür des Karu 16 noch weitere Vorteile: sie lässt sich nach unten aufklappen und ist fest mit dem Ofen verbunden. Dadurch, dass der Griff nun im oberen Bereich angebracht ist, berührt er bei geöffneter Tür nicht mehr den Boden.


Integriertes Digitalthermometer

Mit dem am Ofen angebrachte Digitalthermometer kannst du mit Leichtigkeit die richtige Temperatur für Speisen bestimmen. Der eigentliche Temperaturfühler ist nun direkt im Backraum angebracht, wodurch die Messung nun viel genauer ist. Einstellbar in Celsius und Fahrenheit.


Große Brennkammerluke

Die Brennkammerluke ist im Vergleich zum Karu 12 besonders großzügig und erlaubt dir auch größere Holzscheite in deinem Ofen zu verfeuern. Besonders clever: Die Luke lässt sich beim Nachlegen von Holz bequem in die eigens dafür angebrachte Halterung unterhalt der Öffnung einhängen.


Verbesserte Lüftung

Die Lüftung ist nun viel besser zu verwenden - auch dann, wenn der Ofen bereits an ist. Du kannst die Luftzufuhr über eine Klappe im Schornstein sowie durch Lüftungsschlitze im Bereich der Tür steuern. So kannst du die Temperatur nach Belieben ändern für mehr Kontrolle.


Brennkorb

Der Brennkorb bietet dir beim Karu 16 gleich zwei Vorteile: er ist besonders groß (trotzdem ist der Ofen unserer Erfahrung nach sehr sparsam) und wurde im Hinblick auf einen verbesserten Luftstrom designt, wodurch du ebenfalls Holz sparst.


Pulverbeschichtetes Karbonstahl-Gehäuse

Der vollständig aus Karbonstahl gefertigte Korpus ist schwarz-pulverbeschichtet, was den Karu 16 extrem unempfindlich macht und Verfärbungen vorbeugt. Vor allem bei unbeschichteten Modellen aus reinem Edelstahl kann das nach einiger Zeit passieren.


Isolierung

Um dir eine bessere Effizienz zu bieten hat Ooni den Karu 16 mit Keramikfasern isoliert. Dadurch sparst du ebenfalls Kraftstoff und der Ofen kann die Hitze länger halten - ideal, wenn du z.B. Brot backen willst.


Backfläche & Stein

Der Cordierit-Pizzastein bietet dir Platz für Pizzen bis zu 40 cm Ø. Durch die große Backfläche kannst du dir außerdem die verschiedenen Hitzezonen im Ofen zu Nutze machen: während es im hinteren Teil heißer ist, herrsch im Bereich der Tür geringere Hitze.

 


Die richtige Befeuerung

Als Multi-Brennstoffofen bietet dir der Karu 16 maximale Flexibilität. Du kannst ihn standartmäßig mit Holz, Holzkohle oder Gas befeuern (für die Befeuerung mit Gas benötigst du den optional erhältlichen Gasbrenner). Damit direkt beim ersten Mal alles klappt, kannst du hier lesen wie du den Karu 16 mit Holz oder Holzkohle befeuerst.

 

Holz


Schritt 1

Zu Beginn die Brennkammer des Ooni Karu 16 mit drei bis sechs Stückchen Holz befüllen. Anschließend das Holz mit Hilfe von natürlichen Grillanzündern entzünden. Für den Ooni Karu 16 eignen sich am besten Holzscheite mit 20 cm Länge.


Schritt 2

Füllen die Brennkammer des Karu 16 mit Holz nach, wenn das Holz vom Anfang (aus Schritt 1) zu Glut geworden ist, jedoch noch bevor alle Flammen erloschen sind.


Schritt 3

Fülle nun regelmäßig etwas Holz nach. Achte jedoch darauf, die Brennkammer des Karu 16 nicht zu überfüllen.

 

Holzkohle


Schritt 1

Fülle zu Beginn 1-2 Handvoll Holzkohle in den Brennkorb deines Karu 16. Entzünde diese anschließend mit Hilfe von natürlichen Grillanzündern.


Schritt 2

Der Karu 16 ist erst dann bereit zum Backen, wenn die gesamte Kohle aus Schritt 1 glüht und keinen Rauch mehr produziert.


Schritt 3

Fülle nun regelmäßig etwas Holzkohle nach. Achte jedoch darauf, die Brennkammer des Karu 16 nicht zu überfüllen.

 


Keine Lust zu lesen?

Schau dir den Karu 16 in Action an. Oder interessiert dich der Vergleich zum Karu 12 & Pro 16?

 

Passende Artikel